05651 3336999
Sie sind nicht eingeloggt
08.07.2019

Tipps: 26" 27.5" 28" oder 29"?

Gleich vier Laufradgrößen, doch was ist denn nun das Richtige?

Immer schneller kommen Neuerungen auf den Markt, meist schneller als man sich selbst damit beschäftigen kann. Damit ihr wisst, was das Richtige für euch ist, haben wir euch hier einige Infos zusammengestellt.

26 Zoll

Diese Laufradgröße ist mehr oder weniger passé. 26 Zoll hatten bisher die typischen Mountainbikes, doch das verteilt sich nun auf 27.5“ und 29“. Die 26“ werden mittlerweile nur noch in Kinder bzw. Jugendrädern verbaut. Natürlich gibt es auch noch Trekkingräder mit dieser Laufradgröße, denn sie ist gerade bei kleinen Rahmen ideal geeignet.

28 Zoll

28“ Zoll sind nach wie vor typisch für Trekkingräder. Interessant hier: Der Innendurchmesser von 28“ und 29“ Reifen ist 622 mm. Das bedeutet: Ihr könnt beide Reifengrößen auf die gleiche Felge montieren!

Weshalb die neuen Größen?

Beim Mountainbiking bringen die großen 29“ Laufräder auch große Vorteile: Die Auflagefläche ist größer, wodurch der Reifen besser am Untergrund haftet und den Grip klar verbessert. Außerdem rollen die Laufräder besser über Unebenheiten hinweg. Zwar haben die 29 Zoll auch Nachteile, wie beispielsweise ein höheres Gewicht und eine geringere Wendigkeit, doch machen die Vorteile dies einfach wieder wett.

Wieso haben nicht alle Bikes 29 Zoll Laufräder?

Das ist einfach: Nicht in jedes Bike passen die großen Laufräder. Gerade bei sogenannten Fullys (vollgefederte Mountainbikes) ist dies der Fall. Doch auch bei kleinen Rahmengrößen passen die Laufräder oft nicht rein.

Für was soll ich mich jetzt entscheiden?

Mach eine Probefahrt! Probiere einfach beides aus und entscheide dich nach dem Fahrgefühl oder lass dich von deinem Fachhändler beraten. Oft schließt die eigene Vorstellung des Wunschbikes bereits die ein oder andere Laufradgröße aus.

Foto: Schwalbe

Herzlich willkommen! Melden Sie sich bei Ihrem Konto an
Konto erstellen